Landwirtschaft und Handwerk

Schmiede
Schmiede
Leiterwagen
Leiterwagen

Ackerbürgerstadt Bräunlingen

In der Ackerbürgerstadt Bräunlingen lebten die Menschen von der Landwirtschaft, die sie oft auch in Kombination mit einem Handwerk oder einem Gewerbe betrieben. Es waren in erster Linie Handwerke, die in engem Zusammenhang mit der Landwirtschaft standen, wie Schmiede, Wagnerei, Schreinerei, Zimmerei. Es gab hier viele Gasthäuser und drei Brauereien, daher war auch die Küferei wichtig.

In der Ökonomie des Kelnhofs sieht man neben Stall und Scheune verschiedene Werkstätten mit originaler Einrichtung, darunter eine komplette Schmiede mit einem durch eine Transmission betriebenen Hammer, der vom Museumspersonal zur Vorführung in Gang gesetzt werden kann.

Ein Beispiel für einen typischen kleinen Handwerksbetrieb ist die Schuhmacherwerkstatt, die bis ins Detail getreu eingerichtet ist.

Der Landwirtschaft wird im Kelnhof-Museum schon von der Architektur her breiter Raum gewidmet: Die Hälfte des Hauses ist in ihrer Funktion als Ökonomieteil belassen. Die wichtigsten Gerätschaften zur Viehhaltung, zum Ackerbau und der Grünlandbewirtschaftung werden im Stall, in der Scheune oder dem neuzeitlichen Anbau hinter der Scheune präsentiert. Eine besondere Rolle fiel lange Zeit dem Leiterwagen zu, einem multifunktionalen, ebenso einfachen wie effektiven Gerät.

Transmissionshammer
Transmissionshammer
Küferei
Küferei